Es begann als Zufall und wurde zur Mission: Nach den ersten Entdeckungen ungespielter Kammermusik der Romantik können wir gar nicht mehr aufhören zu forschen, um die Welt mit brillianter Musik in Vergessenheit geratener Komponisten zu bereichern. Der Zauber, unbekannte Noten aus dem Dornröschenschlaf wachzuküssen und zum Klingen zu bringen, begeistert uns mit jedem Mal aufs Neue.

Unser Repertoire setzt sich zusammen aus den gängigen Werken der Kammermusik, die Publikum und Musikern gleichermaßen ans Herz gewachsen sind, und unseren wiederentdeckten Schätzen.

Anhand der folgenden Programme lässt sich unsere Konzeption erkennen.

 

 
 

 

Aktuelle Programme 2015/2016

 

Oktett

Hugo Kaun - Oktett op. 26
Carl Nielsen - Serenata in vano
Richard Strauss / Hasenöhrl - Till Eulenspiegel einmal anders!
    - Pause -
Franz Schubert - Oktett D 803, F-Dur

 

Septett

Adolphe Blanc - Septett op. 40, Es-Dur
Carl Nielsen - Serenata in vano
Richard Strauss / Hasenöhrl - Till Eulenspiegel einmal anders!
    - Pause -
Ludwig van Beethoven - Septett op. 20, Es-Dur

 

Quintett

Hugo Kaun - Streichquintett op. 28, F-Dur
    - Pause -
Franz Schubert - Streichquintett D956, C-Dur

 

Trio

Johannes Brahms - Sonate op. 78 Nr. 1, G-Dur für Violine und Klavier
Maria Elisabeth von Sachsen-Meiningen - Romanze F-Dur für Klarinette und Klavier
Waldemar von Bausznern - Serenade für Klarinette, Violine und Klavier
    - Pause -
Alban Berg - Adagio aus dem Kammerkonzert (Bearbeitung des Komponisten für Klarinette, Violine und Klavier)
Waldemar von Bausznern - Elegie c-Moll für Violine und Klavier
Johannes Brahms - Sonate op. 120, Nr. 1, f-moll für Klarinette und Klavier