Viller Valbonesi trat als Solist mit verschidenen Orchestern sowie als Kammermusiker und Liedbegleiter in italien, Spanien, Deutschland, Österreich, Norwegen, Japan und Utah (U.S.A) auf.


Er hat Preise in vielen internationalen Klavierwettbewerben gewonnen,  zum Beispiel beim Schubert Dortmund Piano Competition, Val Tidone Piano Competition, Premio Porrino in Cagliari,  Arcangelo Speranza Piano Competition in Taranto und beim Berliner Klavierwettbewerb.
    
Seine pianistische Ausbildung hat eine ganz italienische Marke:  Mauro Minguzzi, Pier Narciso Masi, Fabrizio Lanzoni, Sergio Perticaroli und Fabio Bidini waren seine Lehrer.

        
Neben der Musik liebt er die Physik und das Kochen.