Sie sind jung, sie sind gut, sie mischen die Klassikszene auf – sie sind: die Neuen!
(crescendo, 13.10.2014)